Telefonsex für Lesbe weckt Fantasie vom Lecken

Telefonsex für Frauen hat eine ganz besondere Qualität, denn anders als die übliche Telefonerotik, muss die am Telefon gebotene Fantasie viel detaillierter beschrieben und sensibler strukturiert sein. Eine Lesbe will nicht nur hören, dass man sie durch das Telefon lecken will, sie muss darüber hinaus aus ganz genau beschrieben bekommen, wie man ihre Muschi im Detail lecken will. Eine Lesbe erwartet vom Telefonsex hohe Qualität und wie alle Frauen fordert auch eine total geile Lesbe bei der Telefonerotik Einfühlungsvermögen und klar strukturierte Anweisungen. Als Lesbe, die Telefonsex anbietet, kann ich nur sagen, dass auch ich wenig damit anfangen kann, dass man beim Telefonsex nur Stichworte und etwas Stöhnen abgeben muss, um damit eine erotische Empfindung anzuregen. Solange ich als Lesbe Erotik am Telefon mache, lege ich sehr viel Wert darauf, dass diese Erotik so abläuft, wie ich es als Anruferin mögen würde. Als Lesbe weiß ich genau, wie jede Frau sich beim Telefonsex für Frauen lecken lassen will. Und genau deswegen biete ich mich auch als lesbisches Leck-Luder an, denn jede Frau steht darauf, richtig geil geleckt zu werden. Viele Frauen haben noch nie erlebt, dass man sie an der Möse leckt. Leider kennen viele Frauen diese Fantasie gar nicht und würden beim Telefonsex für Frauen erstmals erleben, wie sehr erotisch diese Sexpraktik ist. Die meisten Frauen, die mich anrufen, um von mir professionelle Telefonerotik zu bekommen, beklagen sich, nicht genug geleckt zu werden. Jede Frau steht auf das Lecken und jede Frau geht so richtig geil ab, wenn man sie richtig lecken würde. Es ist Frauen, die am Telefon etwas über das Lecken hören wollen, ein großes Bedürfnis, dass man ihnen am Telefon ganz genau beschreibt, wie man sie lecken will. Jeder Zungenschlag will beschrieben sein, jede Zuckung vom Kitzler vorhergesehen und wenn die Zunge tief in die Muschi hinein lecken soll, muss man das rechtzeitig wissen und spüren, wann die Anruferin so weit ist. Das ist kein Job für Männer, da muss eine Lesbe ran, die den Körper einer Frau versteht und genau nachempfinden kann, was Frauen wünschen. Ist es nicht so, dass Frauen, die Erotik am Telefon erleben wollen, genau die wenige Erotik, die sie sich wirklich wünschen, von keinem Mann besorgt bekommen? Frauen die Telefonsex wollen, rufen ein lesbisches Leck-Luder wie mich an, was sie richtig lecken will! Aber inzwischen rufen auch immer öfter Männer an: Eine Lesbe soll beim Telefonsex beschreiben, wie geil sie vom Lecken abgehen. Das müssten sie ja nicht sich von einer Lesbe beschreiben lassen, doch sie tun es, weil die Qualität beim Telefonsex mit einer Lesbe viel höher ist, als mit einem anderen Luder. Ich bin jedenfalls gern ein geiles lesbisches Leck-Luder, was es Frauen und Männern beim Telefonsex besorgt, indem ich alles erzähle, was ich über das Lecken einer Möse weiß. Ruf mich doch jetzt an!

Mann will als Telefonsex Lesbe beim Lecken erleben

Warum will ein Mann beim Telefonsex eine lesbische Frau anrufen? Eigentlich sollte man annehmen, dass eine Lesbe beim Telefonsex sich um die Bedürfnisse von Frauen kümmert, die bei der Hotline für Telefonsex anrufen. Tatsache ist jedoch, dass lesbische Luder mehr mit Männern als mit Frauen telefoniert. Sicher liegt es daran, dass Telefonsex für Frauen noch immer recht ungewöhnlich zu sein scheint und deutlich weniger Frauen diese Erotik nutzen, als sie vermutlich einen Drang danach verspüren. Frauen haben ihre erotischen Bedürfnisse einfach besser unter Kontrolle, was nicht bedeutet, dass dies gut wäre. Daher ist die Zahl von Anruferinnen beim Telefonsex sehr viel geringer, als die Zahl der Anrufer. Ungewöhnlich ist aber für viele, dass zahlreiche Männer sich am Telefon lieber mit einer Lesbe vergnügen, als mit einer Hete. Warum das so ist, liegt in der Natur der Sache: Lesben machen Erotik für Frauen und Frauen wollen alles ganz genau beschrieben und erklärt haben. Frauen haben weniger das Bestreben, ihrer erotischen Fantasie freien Lauf zu lassen. Sie wollen sich nicht vorstellen, wie man sie lecken würde, Frauen wollen im Detail beschrieben bekommen, wie man sie lecken will. Und genau das ist der Vorteil, wenn ein lesbisches Luder davon spricht, wie sie sich das Lecken ihrer Möse vorstellt. Es ist detailliert, sehr genau und damit auch sehr bildhaft. Auch Männer mögen, wenn ihre erotische Fantasie möglichst präzise bedient wird und man ihnen alle Details vom Lecken auf die Nase bindet. Männer brauchen diese Detailtreue nicht unbedingt, um sich einen runter zu holen und abzuspritzen, ihnen gefällt es aber durchaus gut, wenn die Erotik am Telefon sehr genau beschrieben wird. Und wenn Männer es mögen, eine Frau zu lecken, dann lassen sie sich dies lieber detailliert von einer Lesbe als nur andeutungsweise von einer Hete beschreiben. Außerdem sind viele Männer auch nur geile Spanner, die es lieben, beim Ficken zuzuschauen. Und da kein Mann gern tatenlos erlebt, wie ein anderer Mann beim Ficken erfolgreich ist, schaut er lieber einer Lesbe zu, wie sie sich von einer anderen Lesbe lecken lässt, als dass er erlebt, wie sich eine Hete von einem anderen Mann die Muschi lecken lässt. Daher kommt es, dass Männer lesbische Weiber für ihre Fantasie auch beim Telefonsex interessant finden.